Suche

LEBen ist NATürlich ENErgiereicher

  • Leben ist Natürlich Energiereicher
  • Fragen unter: bitte@LebNatEne.de/ +49-160-8093580
Suche Menü

Wenn in Todholzhaufen und Todholzhecken neues LEBEN entsteht

Der 16. Februar 2020 war spontaner Start für ein nächstes Projekt und schon am 17. Februar 2020 katapultierte es unsere Vereinsidee  von LebNatEne in neue Dimensionen.

Wir sprachen auf dem Nachbargrundstück unserer Wohnung mit dem Eigentümer und schon hatten wir wundervolle Akazienstämme für die Todholzhecke. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Die ersten 8 Stämme wurden sofort „eingepflanzt“ – Abstand ca. 1 m.

Todholzhecke

Am nächsten Tag katapultiert uns Spontanität in völlig neue Lebensräume. Ein Telefonat mit tatsächlich noch Lebendigen- hier wars Maik und schon war umfangreiches an Schnittgut vorhanden, was nicht verbrannt, sondern als Lebensgrundlage für den Kreislauf nur die Parzelle wechselte.

Weiter geht es Schlag auf Schlag, oder Spatenstich auf Spatenstich. Die nächsten 4 Akazienstämme wurden im Schein eines LED- strahlers, den Maik spontan beisteuerte, gesetzt und schon steht das Starterkit im Projekt Wildpflanze unseres Vereins LebNatEne.
Der Oberknüller- Maik brachte seine Fläche mit Streuobstwiese ins Gespräch und wir konnten uns gleich gemeinsam für das nächste Projekt begeistern. Sein kleiner Hund Urmel sprang vor Freude ganz ausgelassen um uns herum.

Wir werden gemeinsam auf einer mitten im städtischen LEBEN von Riesa liegenden Fläche einen Naturlebensraum zum Anfassen mit Streuobstwiese schaffen.Schrittweise nimmt die Hecke Form an

Wir sind wieder mal begeistert. 2020 wird das Jahr des Erwachens der Natur und des Lebens in Riesa. Wir werden wie immer berichten.

Mit wenig Aufwand den Kreislauf der Natur wieder herstellen. Der Nachbar Peter steuerte gleich noch Strauchschnitt bei und so freuen wir uns gemeinsam schon auf die Vielfalt an nützlichen Helfern der Natur.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.